5 Tipps für einen besseren Umgang mit Ihrem Computer

In seinem Leben nutzt man häufig mal einen Computer oder ein Handy. Leider wird jedoch durch Anwendungsfehler oder schlicht vergessene Schritte die Sicherheit Ihres Computers und Ihrer Daten unnötig gefährdet.


Das muss nicht unbedingt sein! - In diesem Artikel geben wir Ihnen fünf Tipps für einen besseren Umgang mit dem Computer (einige Tipps davon gelten auch für das Handy).


Tipp 1: Sperren Sie Ihren Arbeitsplatz

Wenn Sie kurz auf die Toilette gehen, Frühstückpause machen oder aus anderen Gründen gerade nicht vor Ihrem Computer sitzen, sperren Sie die Arbeitsfläche. Unter Windows geht das ganz einfach mit der Tastenkombination "Windows-Taste + L". So verhindern Sie, dass andere Personen in Ihrem Namen Dateien verändern, kopieren, löschen oder Ihre Nachrichten ungewollt lesen! - Dieser Tipp ist ungemein nützlich, achten Sie daher bitte darauf Ihren Computer und Ihr Handy bei Abwesenheit wirklich zu sperren. Nachdem Sie den Computer oder das Handy durch die Eingabe der PIN oder des Passwortes wieder entsperrt haben, können Sie da genau da weiter machen, wo Sie aufgehört haben!


Tipp 2: Sichern Sie ihre Daten

Es ist immer mal wieder schneller passiert, als man es vorhersehen kann. Das Handy ist kaputt oder der Computer verabschiedet seine Festplatte. Und dann? - Dann stehen Sie da und Ihre Daten sind weg!

Um zu verhindern, dass wichtige Daten verloren gehen, sollten Sie sich darum kümmern regelmäßig (am besten automatisiert) Ihre Daten zu sichern, also ein Backup dieser anzufertigen. - Sollte dann nämlich mal eine Festplatte aufgeben, haben Sie eine Sicherung und können auf einer neuen Festplatte alle alten Daten wieder zurückspielen. Praktisch, oder? - Achten Sie aber bitte in dem Zusammenhang auch darauf, wo und wie Sie ein Backup der Daten anlegen!


Tipp 3: Updates (manuell) installieren

Immer mal wieder kommt es vor, dass Software oder Apps, die Sie installiert haben, nicht auf dem aktuellsten Stand der Dinge sind. Leider werden Sie darüber auch nicht immer benachrichtigt und nicht alle Apps und nicht jede Software aktualisiert sich automatisch.

Suchen Sie daher bitte regelmäßig auch manuell nach neuen Updates, um die Sicherheit Ihrer Geräte bestmöglich zu gewährleisten! - Lassen Sie sich nicht in die Irre führen und glauben, alle Updates werden Ihnen angeboten oder automatisch durchgeführt. Denn, wenn das mal nicht so ist, dann haben Sie ein Problem - und wissen nicht mal etwas davon! Sie fragen sich warum? - In vielen veralteten Versionen von Apps oder Software sind Sicherheitslücken enthalten, die Hacker für Angriffe ausnutzen könnten.


Tipp 4: Arbeiten Sie nicht als Admin

Gerade bei vielen heimischen Rechnern arbeiten Benutzer*innen mit dem Administratorkonto. Das ist aber aus vielen Gründen nicht empfehlenswert, nutzen Sie bitte stattdessen ein normales Benutzerkonto! Das Admin-Konto brauchen Sie nur für die Verwaltung Ihres Computers (z.B. für Updates oder neue Software, Einstellungen etc.). Dafür sollen und dürfen Sie dieses natürlich weiterhin auch verwenden!


Tipp 5: Datenschutzeinstellungen passend setzen

Wird Ihnen angeboten, oder gibt es Einstellungen die Datensammlung eines Anbieters zu minimieren, nutzen Sie die Chance. Denn um so weniger Daten ein Entwickler oder Anbieter von Ihnen im Internet hat, desto besser ist es! Bitte beachten Sie hierbei aber, dass möglicherweise Einschränkungen durch das strengere setzen von Datenschutzeinstellungen entstehen können. Sie müssen also für sich das passende Mittel finden!


Ich hoffe hiermit konnte ich Ihnen ein wenig weiterhelfen und dazu beitragen, dass Sie sicherer mit Ihren Daten und Ihrem Gerät umgehen. Die Tipps beziehen sich wie immer auf meine persönliche Meinung und stellen nur ein paar von so vielen mehr Tipps dar.

Leider können wir für diesen Artikel keine Gewährleistung oder Haftung übernehmen!


Liebste Grüße :)