Externe IP auf Hausanschluss routen

  • Hallo liebe IT-Foro Community,


    wir haben da mal eine interessante Frage, die eventuell anderen Usern auch weiterhelfen könnte.


    Wir haben einige Home-Server und da unser Internet Anbieter uns keine weiteren IP Adressen, bzw. keine Feste IP Adresse/n anbieten können, möchten wir gerne eine Statische IP Adresse von einem Server oder einem anderen Anbieter auf unseren Hausanschluss zu routen.


    Wir hatten uns bereits über Google etwas informiert und sind sehr oft auf einem VPN-Tunnel oder DynDNS gestoßen.


    Hat jemand bereits etwas Erfahrungen in diesen Bereich sammeln können, denn für uns und andere Interessenten wären die Erfahrungen sehr interessant.


    MFG

    euer EDV Network Group Team

  • Hi,
    Dazu müsstest du dich mit BGP (Border Gateway Protocol) auseinandersetzen. Du bräuchstest eine ASN und müsstest deinem ISP bitten, diese über deren Infrastruktur für dich zu routen. Damit bist du monatlich bei hunderten Euronen pro Monat. Ergo willst du das nicht. Alternativ kann ich dir das "feste-ip-Kit" nennen. Hatte damit noch nie etwas zu tun und weis nicht, ob es empfehlenswert ist. Aber das wäre die Kostengünstigste Alternative

    Man kann IPs nicht von einem anderen Server wegrouten, so wie du das hier beabsichtigst.

    • Offizieller Beitrag

    Was möchtest du den mit den Homeservern machen?


    Natürlich kannst du die statischen IP-Adressen eines anderen Servers, der in deinem Besitz ist, für deine Homeserver nutzen. Dazu müsstest du den gesamten Traffic eben über diesen Server laufen lassen und zu deinen Homeservern weiterleiten. Der Server im Rechenzentrum würde dann quasi als Weiterleitungsserver dienen.


    Weg routen funktioniert aber eher nicht. 😬


    Hier meine Vorstellung als Grafik:


    Ich könnte mir gut vorstellen, dass sich dieses Modell mit einem VPN-Service, einer Firewall oder je nachdem auch einem Proxyserver realisieren lässt.


    Natürlich müsste das andere Ende bestenfalls direkt beim jeweiligen Homeserver landen, um dem Konflikt mit der dynamischen IP aus dem Weg zu gehen, wie das z. B. bei einem VPN-Tunnel wäre. Oder aber der Server im Rechenzentrum weiß anderweitig immer die korrekte dynamische IP zum Weiterleiten.


    Da ich das aber noch nicht ausgetestet habe, kann ich dir leider keine genaue Anleitung geben, wie du das Konfigurieren müsstest oder was sich dafür konkret eignen würde.


    Neben dem vom Philipp dargestellten Feste-IP-Kit würde mir spontan nichts anderes einfallen, wie du eine statische IP für deine Homeserver so leicht bekommen könntest, wenn dir der ISP keine weiteren anbietet. Zumindest nicht ohne hohe Kosten.


    Grüße

    Nico

  • Hallo Nico,


    vielen Dank für deine schnelle Antwort.


    Ich habe mich noch weiter über dieses Thema informiert und ich finde die Lösung mit dem VPN Tunnel, bzw. den NoIP Dienst derzeit am besten.


    Meine Frage oben war ja nicht nur von uns aus gerichtet, sondern auch von vielen andren Betroffenen, die dieses Problem derzeit haben.


    Denn über den NoIP Dienst kann man auch einiges Realisieren, dennoch besteht ebenfalls auch die Möglichkeit eine Statische IP Adresse über InternetXS via IP Tunnel zu bekommen.


    Wir danken trotzdem für eure Hilfreichen Antworten.


    MFG

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!