Man in the Middle Attack

  • Bei einem Man in the Middle Angriff schafft es der Angriffer sich zwischen zwei Kommunikationspartnern zu schalten und die Kommunikation abzuhören. Die geschiet zum Beispiel, in dem er einen zusätzliche WLAN-Accesspoint erstellt und sich dann Nutzer mit seinem bösartigen Accesspoint verbinden anstatt mit dem Originalen.


    Bei einem MITM hört der Angreifer also die gesamte Kommunikation zwischen einem Nutzer und einem Netzwerk ab. Dabei hat er nun die Möglichkeit den Nutzer von paypal.com auf fakepay.com umzuleiten, ohne das der Nutzer etwas davon mitbekommt. Oder der Angreifer sich den gesamten Verlauf auch aufzeichnen um später nach relevanten Daten wie Nutzernamen und Passwörtern zu suchen, die im Klartext übermittelt wurden. (Daher immer auf das httpS bei sensiblen Daten achten und keine Zertifikatsfehler unbedarft wegklicken.)


    Besonders anfällig sind Menschen, die öffentliche WLAN-Hotspots verwenden. Man weiß ja nie, wer der Betreiber ist.

Teilen