Solid State Drive

  • SSD steht für Solid State Drive und bezeichnet eine Speichermöglichkeit.

    Dabei werden die Daten nicht wie bei einer HDD auf magnetisierbaren Scheiben gespeichert, sondern auf Speicherchips.


    Diese nutzen sich während jedes Schreibzyklus ab. Daher sind SSDs für stark zyklische Daten nicht geeignet. - Die Lebensdauer hängt von der Beschaffenheit und Art des Speicherchips ab.


    Es gibt es viele verschiedene Festplatten-Varianten. SSDs sind aber deutlich schneller als z.B. HDDs, denn Sie müssen nicht wie bei einer HDD einen Kopf bewegen, eine bestimmte Position auf der Scheibe finden, dann den Kopf wieder zur nächsten Position bewegen etc., sondern SSDs müssen sich nur merken, welche Speicherchips die Werte für eine Datei haben und die Werte daraus abrufen.


    Der Schreib und Leseprozess wird also deutlich verkürzt und daher sind diese auch deutlich schneller.

Teilen